Sweden

Dies ist die Fortsetzung der Seite “2011 – Poland, Lithuania, Finland”.

This is the continuance from page “2011 – Poland, Lithuania, Finland”.

Kirche in Gamelstad

07.06.2011 – Bin aus dem Norden nach Schweden eingereist und habe das Kirchendorf Gammelstad in der Nähe von Luleå besucht. Gammelstad ist eine Sammlung von kleinen Häusern und Ställen um eine Pfarrkirche in Nordschweden, wo Kirchgänger aus weit entfernten Gebieten beim Besuch der Kirche Unterkunft fanden. Sie stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert und ist einzigartig in der Kombination der nordischen Holzarchitektur von Kirchendorf und Handelsstadt. Gamelstad wurde 1996 auf die Liste des Welterbes gesetzt.

Holzhäuser im Kirchendorf Gammelstad

06/07/2011 – Have entered Sweden in the north and travelled to the Gammelstad Church Village near Luleå. Gammelstad is a collection of small houses and stalls at a parish church in northern Sweden, where churchgoers from distant areas could stay when attending church. It dates to the early 1600s and is unique in combining the Nordic wooden architecture of church village and the commercial town. It was insribed on the World Heritage List in 1996.

Kirchendorf Öjebyn

09.06.2011 – Ich vertrödele meine Zeit in Nordschweden mit kurzen Etappen auf der E4 und küstennahen Nebenstrecken. Habe in Öjebyn und in Skellefteå zwei weitere Kirchendörfer besucht, da ich Atmosphäre solcher Anhäufungen von historischen Holzhäusern mag. Heute hatte ich dann sehr unterschiedliche Aktivitäten in der Nähe der Stadt Örnsköldsvik. Nach Besichtigung der Kirche von Själevad und Mittagessen beim Chinesen war ich im Fabrikverkauf von “Fjällräven”, Hersteller von Outdoorausrüstung. Den Nachmittag verbrachte ich im Weltnaturerbe “Höga Kusten” (Hohe Küste), dem schwedischen Gegenstück zum finnischen “Kvarken Archipel” wegen der seit der letzten Eiszeit andauernden Landhebung. Wo der Kvarken Archipel flach ist, ist Höga Kusten hügelig und bietet eine Landschaft mit vielen schönen Aussichten auf Seen und Küste. Der beste Platz zum Besuch der Region ist der “Skuleskogen” Nationalpark im nördlichen Teil. Inzwischen habe ich die Gegend über die Högakustenbron, Schwedens längste Hängebrücke, wieder verlassen und bin auf dem Weg südwärts.

Küste bei Ratan

Kirchendorf Skellefteå

06/09/2011 – I dawdle away my time in the north of Sweden with short stages on the E4 or on B-roads next to the coastline. Have visited two more of those church villages, in Öjebyn and in Skellefteå, because I like the ambiance of the conglomerates of such historic wooden houses so much. Today I had very unequal activities around the city Örnsköldsvik on my “to do” list. Visited the old church in Själevad first, had lunch at a chinese restaurant after and made a stop at the factory outlet of “Fjällräven” (they produce outdoor equipment). Then I reached “Höga Kusten” (High Coast), which is the swedish counterpart of the finnish “Kvarken Archipelago” because of the upheaving of the land since the last ice age. Where Kvarken Archipelago is flat Höga Kusten is hilly and offers beautiful views above lakes and the coastline – best place to visit is “Skuleskogen” National Park in the northern part. Left the area via Högakustenbron, Swedens largest suspension bridge, and am now on the way southbound.

Högakustenbron

Kupferbergwerk in Falun

11.06.2011 – Hatte zwei Tage mit fleißiger touristischer Pflichterfüllung. Nach Spaziergang in der schönen Innenstadt von Sundsvall war es eine lange Fahrtstrecke nach Falun in der Dalarna Provinz. Falun war berühmt für seine Kupfermine, den “Großen Kupferberg” – eindrucksvolle Landschaft um die Mine herum. Heute morgen machte ich einen kurzen Stop bei der gut erhaltenen antiken

Engelberg Eisenhütte

Engelsberg Eisenhütte bei Fagersta. Dieser Typ von Eisenhütten war während des 18. und 19. Jahrhunderts die Grundlage für Schwedens internationale Position als Produzent von hochqualitativem Eisen. Dann näherte ich mich Stockholm und besuchte den königlichen Palast Drottningholm, Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts, nach französischen Vorbildern gebaut. Am Nachmittag machte ich lange Spaziergänge über den eindrucksvollen und riesig großen Waldfriedhof, der wegen seiner harmonischen Landschaftsgestaltung auf der UNESCO Welterbeliste steht. Nach weiterem Spaziergang im Zentrum Stockholms hatte ich mein Abendessen in “Gamla Stan”, der Altstadt. Morgen ist Museumstag, Stockholm hat interessante Museen. In den Museen ist es (hoffentlich) kühler als draußen, den Schweden hat seit Tagen nahezu tropische Temperaturen um die 28 Grad.

Königlicher Palast Drottningholm

Waldfriedhof Stockholm

06/11/2011 – Had two busy days doing my touristy acquittal. Visited the nice town Sundsvall yesterday morning and had later a long trip to Falun in Dalarna province. Falun was originally famous for its copper mine – the “Great Copper Mountain”. Impressive landscape around the mine. This morning i had a short stay at the well preserved “Engelsberg Ironworks” near Fagersta. This type of ironworks

Gamla Stan - Altstadt Stockholm

was during 18th. and 19th. century the foundation for Swedens international position as a producer of high-quality iron. Then I approached to Stockholm and visited Royal Drottningholm Palace with 17th. and 18th. century architecture, building on French ideals. Had long walks in the afternoon in the impressive and huge “Woodland Cemetery”. The Cemetry is on the UNESCO list because the harmony of the landscape. After another walk around the center of Stockholm, I had my dinner today in “Gamla Stan”, Stockholms Old Town. Tomorrow is museums day, Stockholm has some interesting ones. And in museums it is cooler than outside (hopefully), because Sweden has nearly tropical climate during last days (around 28 degrees Celsius).

Vasa Museum

14.06.2011 – Am Sonntag besuchte ich das Vasa Museum in Stockholm. Die “Vasa” war der Neubau eines schwedischen Kriegsschiffes, des größten seiner Zeit, das wegen eines Konstruktionsfehlers 1628 bereits auf der Jungfernfahrt kenterte und sank. Das Wrack wurde 1961 geborgen und in einem eigenen Museum in Stockholm wieder errichtet. Absolut eindrucksvoll. Pläne ändern sich. Bei nur 30 EUR

Landschaft in Åland

für ein Fährticket auf die Åland Inseln (hin und zurück und mit Auto) konnte ich nicht widerstehen. Åland, auf halber Strecke zwischen Schweden und Finnland im Bottnischen Meerbusen, ist eine autonome und entmilitarisierte Region Finnlands. Es hat ein “Festland” und über 6.700 kleine und kleinste Inseln und Schären. Überall wundervolle Landschaft und wundervolle Natur. Ein Paradies für Segler, Wanderer, Radfahrer, Fotografen und für viele andere Interessen. Vielleicht sogar ein Paradies zum Leben.

Fähre zwischen Ålands Inseln

06/14/2011 – Visited only the Vasa-museum in Stockholn on Sunday. But that was impressive. “Vasa” was the brand new battleship of the swedish king in 1628, which sank during his maiden trip because of a design fault. It was recovered in 1961 and has it’s own museum. Impressive. After the visit I changed my plans and booked a ferry to the Åland Islands. For only 30 EUR (roundtrip and with car) I couldn’t resist. Åland, half way between Sweden and Finland in the Baltic Sea, is an autonomous and demilitarised region of Finland. It has a “mainland” and a group of 6.700 small and smallest islands and skerries. Beautiful landscape and beautiful nature everywhere. Sailors paradise, hikers paradise, bikers paradise, photographers paradise and paradise for many other activities. Maybe also a paradise for living.

Historisches Museum Stockholm17.06.2011 – Habe jetzt Zentralschweden westwärts auf der Fahrt nach Norwegen durchquert und wieder zwei Tage auf der Straße verbracht – es waren rund 1.000 km Entfernung zwischen Stockholm und dem Nordfjord. Dabei habe ich aber nicht versäumt, auch noch Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke zu besuchen. So war das Historische Museum in Stockholm vom Feinsten. Es zeigt eine große Sammlung von Funden aus der Wikingerzeit, einschließlich des Goldes der Wikinger und der Gothen. Hovgården, der Ort eines Palastes von Wikingerkönigen in der Zeit des 8. bis 10. Jahrhunderts auf der Insel Adelsö im Malärensee, war, obwohl Weltkulturerbe, dagegen weniger

Schloss Gripsholm

beeindruckend. Als wirkliche Schönheit in der Abendsonne stellte sich jedoch Schloss Gripsholm dar, das durch Kurt Tucholskys gleichnamigen Roman bekannt ist. Nachdem ich die Grenze zu Norwegen passiert hatte, besuchte ich noch einige der wenigen verbliebenen Stabkirchen, mittelalterliche Holzkirchen, die um einen oder mehrer zentrale Masten (Stäbe) herumgebaut wurden. Schließlich erreichte ich den Nordfjord und meinen Couchsurfing Gastgeber Gert, bei dem ich jetzt drei Tage Pause von meiner Reise machen werde.

Runenstein

Stabkirche Ringebu

06/17/2011 – Have crossed Central Sweden westward on my trip to Norway now and spent again two days on the road – it was 1.000 km distance between Stockholm and

Schloss Gripsholm

the Nordfjord. But did not fail to visit some sights near my road. The Historic Museum in Stockholm was very fine and exhibits many beautiful artefacts of the Viking time – including the gold of the Vikings and the Gothes. Hovgården, a viking archaeological site on the Lake Mälaren island of Adelsö, was not that impressive, although it is on the UNESCO list. A real beauty in the evening sun was Gripsholm

Stabkirche in Lom

castle, mentioned in correspondent novel of Kurt Tucholsky. After having passed the norwegian border, I visited some of the few remaining Stave Churches – medieval wooden churches with a post and beam construction related to timber framing. Finally I reached my destination Nordfjord and my Couchsurfing host Gert. At his place I’ll now take 3 days break from my trip and will rest.

vor Mitternacht am Nordfjord

07.06.2011 – Bin jetzt für weitere vier Wochen unterwegs in Norwegen. Weitere Veröffentlichungen auf den neuen Seite “Norway I und Norway II”

06/07/2011 – I’m now on my for around four weeks in Norway and will publish on new sides – check “Norway I and Norway II”.

Besucherzähler

One Response to Sweden

  1. Großgrundbesitzer says:

    Haben alles gelesen, sind jetzt auf dem neuesten Stand. Bei uns alles OK, weiterhin schönen Urlaub.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>